News
15.05.2010, 17:21 Uhr
CDU Beelitz für den Erhalt einer rund um die Uhr besetzten Polizeiwache in Beelitz
Der CDU-Stadtverband Beelitz spricht sich eindeutig für den Erhalt der 24-Stunden-Wache in Beelitz aus!
Die Hinweise verdichten sich immer mehr, dass die Polizeiwache in Beelitz in eine so genannte Tageswache umgewandelt wird. Zu einer bestimmten Zeit am Tag wird dann in unserer Wache das Licht aus- und erst am nächsten Morgen wieder angeknipst. In der Zwischenzeit werden wir dann von einer anderen Wache – in Rede steht unter Umständen sogar die Wache in Potsdam – mit „versorgt“. Versorgt bedeutet in der Zukunft also, eine Telefonnummer zu wählen und auf gute Verkehrsbedingungen zu hoffen, damit in – frühestens?? – einer halben Stunde eine Streife vor Ort ist.
Der neue Innenminister Speer begründet dies mit plakativen Zahlen – die Statistik zeigt für Beelitz einen Rückgang der Kriminalität – und vergleicht Brandenburg mit Schleswig-Holstein, wo es eine geringere Polizeidichte gibt. Brandenburg kann aber nicht mit Schleswig-Holstein verglichen werden. Dort gibt es keine Bundeshaupthauptstadt im Landeszentrum und keine Ostgrenze zur Republik Polen.
 
Der CDU-Stadtverband Beelitz spricht sich eindeutig für den Erhalt der 24-Stunden-Wache in Beelitz aus!
 
Zudem mag Schleswig-Holstein in etwa die gleiche Einwohnerzahl haben wie Brandenburg, es ist aber kein Transitland wie Brandenburg und hat darüber hinaus nicht die Probleme mit Rechtsextremen wie wir es hier leider haben. Der Spitzenplatz bei Verkehrsunfällen wird auch nicht mit einer neuen Polizeistruktur beseitigt werden können.
 
Die bisherigen Brandenburger Kriminalitätsstatistiken kamen alle durch die Einsatzbereitschaft einer 24 Stunden lang besetzten Wache zustande – Verbrecher konnten mit einer stets einsatzbereiten und in kurzer Zeit am Tatort eintreffenden Polizei rechnen – was zu einem stetigen Absinken der Gesamtstraftaten führte. Künftig kann man nicht darauf hoffen, dass das so bleibt, weil sich Verbrecher ausrechnen können, dass eine ausgedünnte Polizei binnen Minuten am Einsatzort sein wird. Die sogenannten Interventionszeiten (Zeitraum zwischen Alarmierung der Polizei und Eintreffen am Einsatzort) werden steigen und die Bevölkerung wird zwangsläufig das Nachsehen haben. Bereits jetzt ist landesweit ein starker Anstieg von Wohnungs- und Laubeneinbrüchen sowie Autodiebstählen zu verzeichnen.
 
Wir, die CDU Beelitz, wollen uns dagegen wehren, aus reinen Einsparungsgründen eine Schließung von Polizeiwachen vorzunehmen. Es ist nicht so, dass sich die CDU den Zwängen einer Haushaltskonsolidierung verschließt, aber wichtige Staatsaufgaben dürfen nicht weggespart werden!
 
Aus diesem Grund haben wir eine Unterschriftenaktion vorbereitet und bitten Sie, mit Ihrer Unterschrift für den Erhalt der Polizeiwache in Beelitz zu kämpfen. Entsprechende Listen werden wir in verschiedenen Supermärkten und Geschäften in Beelitz und den Ortsteilen auslegen. Sie können auch in Ihrer Nachbarschaft Unterschriften sammeln und hierfür eine Liste von unserer Internetseite www.cdu-beelitz.de herunterladen. Die Unterschriften werden wir als Zeichen des Protestes der Landesregierung übergeben.
 
 
Zusatzinformationen
CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© CDU Stadtverband Beelitz  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.08 sec. | 34092 Besucher