News
14.05.2018
  Zum 70. Todestag von Dr. Wilhelm Wolf wurde an seinem Grab im Neuen Friedhof in Potsdam ein Gedenkkranz niedergelegt. Ingo Senftleben und Steeven Bretz gedachten mit seiner Tochter, Maria von Pawelsz-Wolf, und weiteren Familienmitgliedern dem Wirken und dem politischen Erbe des ersten CDU-Landesvorsitzenden. 

14.05.2018
Am 14. Mai 2018 findet um 16:30 Uhr eine Kranzniederlegung am Neuen Friedhof in Potsdam zum 70. Todestag von Dr. Wilhelm Wolf, dem ersten Vorsitzenden des CDU-Landesverbands Brandenburg, in Anwesenheit seiner Tochter Maria von Pawelsz-Wolf und dem CDU-Landesvorsitzenden, Ingo Senftleben MdL, statt.
 

19.04.2018
Steeven Bretz, der Generalsekretär der Brandenburger CDU, äußerte sich heute zum aktuellen Brandenburg-Trend des rbb:  „Umfragen sind Momentaufnahmen mit begrenzter Aussagekraft. Für uns zählt das Ergebnis am Wahltag im kommenden Jahr."

12.04.2018 | Welt, Ricarda Breyton
Ingo Senftleben im Gespräch mit der Welt
 WELT: Sie haben auf Landesebene eine Koalition mit der Linken oder der AfD nicht mehr explizit ausgeschlossen – bislang ein Tabu für die Union. Wie groß war der Ärger Ihrer Parteifreunde im Bund über Ihren Schritt?

Ingo Senftleben: Ich kenne keinen Ärger. CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer und ich haben am Mittwoch telefoniert. Wir haben beide deutlich festgestellt, dass das, was ich da gesagt habe, zuallererst eine Brandenburger Frage ist – nämlich die Frage, ob wir in Brandenburg einen echten Politikwechsel erreichen wollen. Die CDU hat erstmals die Chance, stärkste Kraft im Land zu werden. Angesichts der gesamten politischen Lage sollten wir schon jetzt eine Debatte darüber führen, was nach der Wahl eintreten kann.

11.04.2018 | Berliner Zeitung, Jens Blankennagel
Herr Senftleben, sind Sie ein mutiger Mann? Immerhin sind Sie der erste CDU-Landeschef, der eine Koalition mit der Linken nicht ausschließt?
 
Ich würde das nicht mit Mut in Verbindung bringen, sondern mit Realismus und Pragmatismus.

05.04.2018
Unter dem Titel „Brandenburg wachsen lassen“ fordern Ingo Senftleben und die Kandidaten für die sechs anstehenden Landratswahlen Karina Dörk (Uckermark), Othmar Nickel (Barnim), Sven Deter (Ostprignitz-Ruppin), Siegurd Heinze (Oberspreewald-Lausitz), Christian Heinrich-Jaschinski (Elbe-Elster) und Harald Altekrüger (Spree-Neiße) eine grundlegende Überarbeitung des Landesentwicklungsplans, damit alle Landesteile ihre Entwicklungspotenziale optimal nutzen können. 
Die CDU setzt dabei auf Entscheidungsfreiheit für die Regionen. „Die Brandenburger wissen vor Ort selbst am besten, was gut für ihre Stadt oder ihr Dorf ist“, so Senftleben.

14.03.2018
Der Deutsche Bundestag hat am Mittwoch Angela Merkel erneut zur Bundeskanzlerin gewählt.
Der Landesvorsitzende der Brandenburger CDU, Ingo Senftleben, zeigte sich erfreut, dass Deutschland endlich wieder eine arbeitsfähige Regierung habe und gratulierte Angela Merkel zur Wahl. "Wir gratulieren Bundeskanzlerin Angela Merkel zur erneuten Wahl. Der langwierige Prozess der Regierungsbildung hat damit zu einem guten Abschluss gefunden. Es wurde ausreichend diskutiert, jetzt heißt es anpacken. Deutschland steht vor vielen Herausforderungen, deswegen ist es gut, dass wir wieder eine arbeitsfähige Bundesregierung mit Angela Merkel an der Spitze haben."
 

26.02.2018
Ingo Senftleben: Als Volkspartei denken wir zuerst an das Volk
In Berlin stimmt die CDU Deutschlands am Montag über den Koalitionsvertrag mit CSU und SPD ab.

Der Landesvorsitzende der Brandenburger CDU, Ingo Senftleben, signalisierte die grundsätzliche Brandenburger Zustimmung zum Koalitionsvertrag. „Der Vertrag enthält viele wichtige Inhalte, die unser Land voranbringen und gute Antworten auf die Alltagsfragen der Bürger geben.

21.02.2018
Am Mittwoch wird der Bürgermeister von Kolkwitz, Fritz Handrow (CDU), feierlich in den Ruhestand verabschiedet. Nach fast drei Jahrzehnten im Amt verlässt Brandenburgs dienstältester Bürgermeister das Rathaus der Gemeinde im Landkreis Spree-Neiße.
 
Der Landesvorsitzende der CDU Brandenburg, Ingo Senftleben, dankt Handrow für seinen unermüdlichen Einsatz für seine Heimatgemeinde.

20.02.2018
Vom 20. bis 23. Februar 2018 finden in allen zehn Bundestagswahlkreisen Brandenburgs Regionalkonferenzen der CDU zum Koalitionsvertrag 2018 statt.

CDU, CSU und SPD haben sich auf einen gemeinsamen Koalitionsvertrag geeinigt. Auf dem 30. Parteitag der CDU Deutschlands werden unsere Delegierten am 26. Februar 2018 in Berlin über die Ergebnisse abstimmen. Bevor wir auf dem Bundesparteitag über den Koalitionsvertrag abstimmen, wollen wir wissen, was unsere Mitglieder von den Ergebnissen halten. 


CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© CDU Stadtverband Beelitz  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.27 sec. | 37503 Besucher